Ameisen sind staatenbildende Insekten und leben in volkreichen Nestern, die im Holz, im Mauerwerk, im Freien unter Steinen usw. angelegt werden. Im Garten sind sie weniger gerne gesehen, da sie die Blattläuse schützen und damit den Befall von Pflanzen mit diesen Schädlingen fördern.

Ameisenarten, die in ganzjährig warmen Räumen leben, sind nicht nur lästig, sondern auch durch ihre Fähigkeit Krankheiten zu übertragen, sehr gefährlich. Ihre Hauptnahrung stellen Fleisch, Wurst und andere Eiweißprodukte dar. Aber auch Backwaren und Süßigkeiten werden gerne befallen.

Die Bekämpfung erfolgt mittels Fraßköder oder Besprühung.

Eine Behandlung von Ameisen ist dann am erfolgreichsten, wenn es gelingt, die Nester zu finden und gezielt zu bekämpfen. Die Suche wird durch die Beobachtung der Ameisenstraßen erleichtert: Nahrung wird zum Nest gebracht, unbeladene Tiere kommen vom Nest.