Sechs gute Gründe zur Bekämpfung von Ratten und Mäusen:

  1. Sie fressen und verseuchen Lebensmittel: Ein einziges Rattenpaar produziert 50.000 Kotbrocken und sechs Liter Urin pro Jahr.
  2. Sie verursachen oft erhebliche Schäden, zum Beispiel durch annagen der Elektrokabel.
  3. Sie sind Überträger von Krankheiten wie zB Trichinose, Rattenbissfieber, Weil'sche Krankheit und Salmonellenvergiftung.
  4. Sie schaden dem guten Ruf eines Unternehmens.
  5. Sie haben sehr hohe Vermehrungsraten: Ein Mäusepaar hat sechs mal jährlich acht bis zehn Junge pro Wurf.
  6. Sie geben Anlass zu gesetzlichen Beanstandungen.

Wie wird das Problem gelöst?

Eine erfolgreiche Ausrottung der Nagetiere erfordert die sachkundige Anwendung von modernsten Bekämpfungsmitteln durch Spezialisten. Dies umfasst Präventivmaßnahmen wie die Montage von Türborsten, die Rücksichtnahme auf bauliche Gegebenheiten und ihre Umgebung und natürlich den Aufbau eines entsprechenden Monitoringsystems, welches das dauerhafte Ansiedeln einer Population verhindert.